2014
17–23 Nov
Berlin
Germany
 

JURY:
Bernard Greenhouse, USA, Vorsitzender
Wolfgang Boettcher, Deutschland
Thomas Demenga, Schweiz
David Geringas, Deutschland
Natalia Gutman, Deutschland
Laurence Lesser, USA
Boris Pergamenschikow, Deutschland
Aribert Reimann, Deutschland
Raimund Trenkler, Deutschland

 

TEILNEHMER DER 2. RUNDE:
Boris Andrianov, Russland
Tobias Bloos, Deutschland
Antoaneta Emanuilova, Deutschland
László Fenyö, Ungarn
Alexander Gebert, Finnland
Danjulo Ishizaka, Japan/Deutschland
Li Li, China
Gavriel Lipkind, Israel
Kenneth Olsen, USA
Shohei Uwamori, Japan
Jing Zhao, China

 

PREISTRÄGER des Grand Prix Emanuel Feuermann 2002:

 

Grand Prix Emanuel Feuermann:
Danjulo Ishizaka

 

Sonderpreis für die beste Interpretation des von George Szell für Violoncello bearbeiteten Konzertes von W.A. Mozart D-Dur KV 314:
Gavriel Lipkind

 

Sonderpreis für die beste Interpretation einer Suite von Max Reger:
Danjulo Ishizaka

 

Sonderpreis für die beste Interpretation der Wettbewerbskomposition von Aribert Reimann:
Gavriel Lipkind

 

Sonderpreis für viel versprechende Talente, ein Cello im Wert von 10.000,- Euro, gestiftet von Jon van Kouvenhoven:
Jing Zhao

 

Zara Nelsova Memorial Award:
Boris Andrianov

 

BILDER