2014
17–23 Nov
Berlin
Germany
 

GRAND PRIX EMANUEL FEUERMANN   
15.000 EUR

 

Der erste Preis beinhaltet darüber hinaus mögliche Konzerte mit folgenden Orchestern:
Bamberger Symphoniker, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Luzerner Sinfonieorchester, Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim u.a.

 

Auftritte bei folgenden Festivals:
Kronberg Academy Festival (Kronberg), BASF-Kulturmanagement (Ludwigshafen), Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Verbier Festival u.a.

 

Der Wettbewerb legt einen besonderen Schwerpunkt auf die weiterführende Vermittlung von Konzerten, insbesondere von Konzerten mit Orchester für den/die Preisträger.
Für die Vermittlung der Konzerte ist ein Gesamtetat von 10.000 EUR vorgesehen.
Ein Rechtsanspruch auf Auftritte besteht nicht.

 

2. PREIS
10.000 EUR

 

3. PREIS
5.000 EUR

 

SONDERPREIS FÜR DIE BESTE INTERPRETATION DER WETTBEWERBS­KOM­PO­SI­TION VON BRETT DEAN
3.000 EUR

 

SONDERPREIS FÜR DIE BESTE INTERPRETATION DES CELLOKONZERTES VON ERNST TOCH
3.000 EUR

 

MUSIKPREIS FÜR JUNGE TALENTE 
3.000 EUR

 

PUBLIKUMSPREIS 
1.500 EUR

 

SONDERPREIS ALS ANERKENNUNG EINER HERAUSRAGENDEN LEISTUNG (kann geteilt werden)
1.500 EUR