2014
17–23 Nov
Berlin
Germany
 
 
Uzi Wiesel

   Uzi Wiesel, geboren in Israel, studierte an der Juilliard School of Music in New York und verbrachte nach seinem Abschluss einige Monate mit Pablo Casals in Frankreich. Er gewann mehrere internationale Preise, konzertierte als Solist mit international angesehenen Orchestern und trat mit Künstlern wie Yehudi Menuhin, Pinchas Zukerman, Itzhak Perlman oder Lukas Foss auf. Uzi Wiesel war Mitbegründer des international renommierten Tel Aviv Streichquartetts, mit dem er 30 Jahre lang weltweit konzertierte und Aufnahmen machte. Neben der Barockmusik widmete er sich vor allem den Komponisten des 20. Jahrhunderts, wie Beno, Ligeti und Lutoslawski. 2009 verlieh ihm Israel eine Auszeichnung für sein Lebenswerk. Als Förderer der israelischen Musik brachte er zahlreiche Konzerte und Solowerke zur Uraufführung, die ihm israelische Komponisten gewidmet haben. Von 1965-1997 unterrichtete Uzi Wiesel als Professor an der Academy of Music in der Universität von Tel Aviv. Viele seiner Schüler sind ihrerseits Preisträger internationaler Wettbewerbe. Er war außerdem Gastprofessor in den USA, Deutschland und Australien und gibt Meisterkurse in der ganzen Welt. Bei internationalen Wettbewerben wird er gerne als Jurymitglied eingeladen.