2014
17–23 Nov
Berlin
Germany
 
 
Hee-Young Lim, Südkorea

   Hee-Young Lim wurde 1987 in Südkorea geboren. An der Korean National University of Arts, an der sie ihren Bachelor-Abschluss erhielt, war sie die jüngste Studentin, die je zugelassen wurde. Ihren Master-Abschluss erwarb sie am New England Conservatory of Music in Boston. Außerdem studierte sie am Conservatoire National Supérieur Musique de Paris bei Philippe Muller. Derzeitig erhält sie Unterricht von Wolfgang Emanuel Schmidt an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar, was von der Villa Musica Stiftung unterstützt wird.


   Hee-Young Lim debütierte 2007 im Kennedy Center. Darüber hinaus gab sie Rezitale im Sejong und Seoul Arts Center und in der Kumho Art Hall in Seoul. Weitere Auftritte führten sie nach Deutschland und in die USA, wo sie u.a. in der Philips Collection in Washington DC, in der Carnegie Weill Hall in New York und dem Adyar Theater in Paris auftrat. Sie ist Gastkünstlerin der Kumho Asiana Cultural Music Foundation und der Jeunes Talents in Paris. Die Cellistin ist mit zahlreichen Orchestern aufgetreten, darunter die Philharmonie Baden-Baden, das Warsaw National Philharmonic Orchestra, Seoul Symphony und das Korean-American Youth Orchestra.


   Hee-Young Lim wurde bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet. Sie gewann unter anderem den ersten Preis der Lutoslawksi International Cello Competition (2011) sowie der 56. Washington International String Competition und sie erhielt den Grand Prix des Forum Musical Normandie und den Gene Borowitz Bach Award der Barnett Competition. Über die Jahre nahm sie zudem an verschiedenen Meisterkursenund Akademien teil wie der Verbier Festival Academy, dem International Musicians Seminar Prussia Cove, der Academia Chigiana in Siena, den Holland Music Sessions und den Cello Meisterkursen der Kronberg Academy.