2014
17–23 Nov
Berlin
Germany
 
 

Esther Nyffenegger

   Esther Nyffenegger wurde in Zürich geboren und wuchs in Winterthur auf. Sie studierte Klavier bei Pina Pozzi und Violoncello bei Richard Sturzenegger und Eva Janzer-Czako sowie in Meisterkursen bei Pablo Casals und Enrico Mainardi. Esther Nyffenegger erhielt nationale und internationale Musikpreise und bereiste als Solistin namhafter Orchester die ganze Welt. Höhepunkte ihrer Karriere bildeten die Uraufführungen des nachgelassenen Cellokonzerts von Hans Pfitzner (1888) und des ihr gewidmeten zweiten Cellokonzerts von Heinrich Sutermeister. Sie unterrichtete an den Konservatorien in Winterthur, Luzern und Zürich. Von 1983-1986 war sie als Professorin an der Musikhochschule (Gedai) in Tokyo tätig. Jahrelang unterrichtete und konzertierte sie außerdem an der Sommerakademie Neuburg/Donau. Esther Nyffenegger veröffentlichte zahlreiche Schallplatten- und CD-Einspielungen von Werken aus allen Musikepochen, darunter die zweimalige Einspielung der Solo-Suiten von J.S. Bach in 20-jährigem Abstand.